Montag, 4. August 2014



Bauherrn für eine Solarsiedlung in der Nähe von Köln gesucht! 

Das Gesamtkonzept will Passiv-Solarhäuser mit einer weitestgehenden Energie-Selbstversorgung.

In der Vorplanung sind 7 Passiv-Solarhäuser geplant und so ausgerichtet, daß sie für solare Erträge geeignet sind und Photovoltaik sowie Solarthermie optimal installiert werden können.


Es gibt Varianten mit ca. 90 m² bis ca. 145 m² Wohnfläche, die im Innern individuell anpassbar sind. 
Die architektonische Gestaltung zeigt offene und lebensgerechte Grundrisse nach heutigem Wohngefühl, lichtdurchflutete Räume, eine moderne und zeitlose Architektur, die die neuen Energiegewinnungselemente wie Photovoltaik in sich aufnimmt.

Die Passivhaussystematik garantiert höchsten Wohnkomfort mit pollenfreier/allergiker geeigneten Belüftung. Alle Häuser sind barrierefrei bzw. altengerecht geplant. Die Innentreppen können mit Treppenliften ausgestattet werden. 

 
Alle Materialien werden unter nachhaltigen Kriterien gewählt und zeigen ihre ehrliche und natürlich Qualität.

Die Passivhäuser sind auf ca. 8-10 kWh/m²a energetisch optimiert und sollen einen Jahres-Heizwärmebedarf von nur noch ca. 800 kWh/a mit einer Heizlast von ca. 1,5-2,0 kW aufweisen. Mit energieoptimierten Haushaltsgeräten und LED-Beleuchtung wird ein Haushaltstrombedarf von ca. 2500-3000 kWh/a/Haus angestrebt. Der geringe Heizwärmebedarf sowie die Warmwasserversorgung sollen überwiegend solar gedeckt werden. In jeder Garage wird eine Solar-Ladestation für E-Bike oder Elektroauto eingerichtet.

Grundidee für die gemeinsame Energieversorgung der 7 Häuser ist die Gründung  einer Energie-Genossenschaft. So kann eine größtmögliche Energie-Selbstversorgung und Energieunabhängigkeit erreicht werden, trotzdem bleibt jeder Eigentümer sein eigener Herr.

Durch eine handwerklich vorgefertigte Holz-Tafelbauweise können die Gebäudekosten günstig und die Bauzeiten sehr kurz gestaltet werden. Dabei bleibt eine hohe Qualitätsanforderung und Qualitätssicherung in allen Bauprozessen gewährleistet. Kurze Wege der direkten Vertragsgestaltung vom Grundstückskauf bis zur Schlußabnahme halten unerwünschte Fremdkosten fern. 
Generalplanung und Organisation durch Manfred Brausem, Architekt/zertifizierter PH-Planer.  Die erste Passivhaussiedlung in Hohkeppel von 1998 sowie über 100 Nachfolgeprojekte bilden eine fundierte Fachkenntnis und eine gereifte Erfahrungsbasis.       
                                                                                                                                             
Wenn sich 7 Bauwillige unter diesem Credo zusammenfinden, haben am Ende 8 gewonnen!
MB 04.08.2014

Die Förderungen von Forschungen für die Energiewende steigen



Aktuell Aug 2014

Die Förderungen von Forschungen für die Energiewende steigen

Laut Veröffentlichung im Bundesbericht Energieforschung steigt die Forschungsförderung um 100 Millionen Euro
Um die Ziele der Energie-Effizienz und der Energiewende doch noch erreichen zu können, muß die Forschung rund um alle Fragen der Energie intensiviert werden. Nur so können die erforderlichen  Systeme, Verfahren und Techniken entwickelt und in den Markt gebracht werden.
Zwar hat die Bundesregierung seit ca. 2006 die Förderungen für solche Energieforschungen ständig gesteigert, aber die Ziele kommen nicht in Sicht. In 2013 gab der Bund ca. 100 Millionen Euro mehr für die Forschung aus, als in 2012. Nun versucht die Bundesregierung eine erneute Stärkung der Forschungsbereiche Energieeffizienz und erneuerbare Energien.
MB

Dienstag, 24. Juni 2014

Tag der Architektur am 28. und 29. Juni 2014
das Passivhaus Stadtmann ist zur Besichtigung geöffnet.


Sonntag, 1. Dezember 2013




Welcome…on my new blog that will be specifically about passive house architecture!

About me:                                                     Manfred Brausem, Dipl. Engineer Architect, *1949
My office is in Cologne, Germany, where I live with my family.         

In 1993 we made a complete retrofit on our house down to the best low-energy standard.
In this process we tried and succeeded, using main principles of the passive house technology as insulation, airtightness, ventilation system with energy-recovery and earth-tube collector, solar heat etc.
In 2011 we added a 15kWp photovoltaic system. Since that, we produce twice as much solar-electric-energy than we need in our house. By that we are selling excessive electric power to the grid and earn money. 

For nearly 20 years I have been exclusively building and planning passive houses. During this time I have both developed and used constructions, technical components and solutions for technical appliances.

For more information about what I am currently planning, developing and knowledge that I am passing on, for example new technical information, news to governmental funding and developments in the field of regenerative energies and archtecture as well as personal inspirations and visions check back on this blog!

I would also like to invite you to visit my official website under www.passiv-haus.de

Stay Active on my
PASSIVEHOUSE blog!

http://passivhausarchitektur.blogspot.de

                                                                                                                                                                               
 in unserer Zukunft...
Willommen auf meinem neuen Blog der sich speziell mit Passivhaus Architektur befasst!

Über mich:
Manfred Brausem, Dipl. Ing. Architekt, *1949 
Mein Büro ist im Kölner Süden, wo ich auch mit meiner Familie lebe.

Unser Haus haben wir 1993 auf einen sehr guten Niedrig-Energie Standard kernsaniert und dabei schon wesentliche Systeme des Passivhauses an-gewendet und ausprobiert (Wärmedämmung und
Luftdichtheit, Lüftungsanlage mit Wärmerück-gewinnung und Erdreichwärmetauscher, Solathermie etc). 
2011 ist schliesslich eine 15kWp Photovoltaik-Anlage ergänzt worden. Damit produzieren wir doppelt so viel solare elektrische Energie wie wir selbst im Haus verbrauchen-wir verkaufen also den Überschuss ins Netz…und verdienen Geld damit.

Seit fast 20 Jahren plane ich ausschliesslich Passivhäuser. In dieser Zeit habe ich viele Konstruktionen, technische Bauteile und Haustechnik-Lösungen für das Passivhaus eigenständig entwickelt und angewendet. 
 Halten sie ein Auge auf diesen Blog…wo ich Informationen über aktuelle Planungen, Entwicklungen und Anderes weitergebe,
zum Bespiel technische Informationen, neues zu Förderungen, politische Entwicklungen zu regenerativen Energien und Solararchitektur, persönliche Inspirationen und Visionen.

Ich lade Sie auch ein, meine Internetseite zu besuchen www.passiv-haus.de

Bleiben sie AKTIV auf meinem
PASSIVHAUS Blog!

http://passivhausarchitektur.blogspot.de
                   Architekt

Freitag, 15. November 2013

Tag der Architektur 2013




Der "Tag der Architektur" war ein großer Erfolg. ca. 150 an Architektur interessierte Besucher haben die beiden Tage zur Besichtigung genutzt und das Passivhaus Amelung in Overath eingehend inspiziert. Überwiegend waren die Besucher an den besonderen Qualitäten dieses Passivhauses, welches zudem ein fast energieautarkes Haus ist, interessiert und haben viele Fragen fleißig mit mir diskutiert. Aber auch die Innenarchitektur, Lichtgestaltung der modern gestaltete Garten sowie die besondere Gebäudeform haben viele angelockt. Alle sind mit der Überzeugung nach Hause gefahren: "...mein nächstes Haus ist ein Passivhaus, so wie dieses hier...."